Teil einer Kolossalstatue des römischen Kaisers Konstantin. Dieser hat in der Geschichte einen grossen Fussabdruck hinterlassen. So geht die (mehr oder weniger) noch heute geltende Sonntagsruhe auf einen Erlass Konstantins aus dem Jahr 321 zurück. | © Yair Haklai / wikimedia
«Du stellst meine Füsse auf weiten Raum», lautet der Titel des Hungertuches, benannt nach dem Psalmvers 31, 9. | © Dieter Härtl / Misereor
Das siebenköpfige Tier, das aus dem Meer stieg: Eines der Bilder aus der Offenbarung des Johannes in der Darstellung der Bamberger Apokalypse (Handschrift aus dem 11. Jahrhundert; Bamberg, Staatsbibliothek). | © wikimedia commons
Die «Schutzmantelmadonna», das 1709 geschaffene Giebelbild an der südlichen Fassade der Klosterkirche, war vor der Restaurierung stark verwittert und zu einem grossen Teil nicht mehr lesbar. | © Fotos: Ralph Feiner, aus «Die Weisse Arche»
Die ab 1895 erbaute Westminster Cathedral in London ist die Domkirche des römisch-katholischen Erzbistums Westminster und die katholische Hauptkirche für England und Wales. | © Rene Boulay/wikimedia