Vor 700 Jahren starb Dante

Kurz nach der Vollendung der Göttlichen Komödie starb Dante Alighieri am 14. September 1321 in Ravenna. Der grösste Dichter Italiens war 1302 aus seiner Heimatstadt Florenz verbannt worden. Sein Wanderleben führte ihn unter anderem nach Verona, Bologna, Lucca und Padua und schliesslich nach Ravenna, der wegen ihrer spätantiken Mosaike berühmten Stadt am Südrand des Po-Mündungsdeltas. Dort wurde er im Franziskanerkloster bestattet. Das Grabmal am Ende der Via Dante (unser Bild) wurde 1781 fertiggestellt. | © Gianni Careddu / wikimedia commons

››› weitere Bildbeiträge