Zwischen den Jahren

Der landläufige Begriff «zwischen den Jahren» bezeichnet die Tage zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag am 6. Januar. Dieser Zeitraum dient traditionell Besinnung und Ausblick, eignet sich aber auch für einen Gang durch den Winterwald. Zur mysteriösen Lücke kam es, weil in der Spätantike die Termine für den Jahresbeginn und Weihnachten mehrmals gewechselt wurden. Die Synode von Tours 567 bezeichnete die zwölf Tage zwischen Weihnachten und Dreikönig erstmals verbürgt als Zeit «zwischen den Jahren». Je nach Region werden sie auch «Rauhnächte» oder «Zwölfnächte» (Twelve Days of Christmas) genannt. | © Heinrich Linse/pixelio.de
28.12.2021 – Bild