Der Kapuziner und Journalist Adrian Müller (Kapuzinerkloster Schwyz) ist neuer Präsident des Katholischen Medienzentrums. kath.ch. | © zVg
27.09.2021 – Aktuell

Wechsel an der Spitze des Katholischen Medienzentrums

Adrian Müller ist neuer Präsident – Esther Kuster und Sarah Paciarelli neu im Vorstand

An der Generalversammlung vom 23. September in Zürich wurde Adrian Müller zum Nachfolger von Odilo Noti als Präsident des Vereins Katholisches Medienzentrum gewählt. Im Vorstand, der die strategische Führung des Vereins wahrnimmt, nehmen neu zwei Frauen Einsitz.

Der neue Präsident Adrian Müller ist Kapuziner mit Wohnsitz im Kapuzinerkloster Schwyz, früher war er Guardian des Klosters Rapperswil. Müller ist Journalist und gibt die Kapuzinerzeitschrift «Ite» heraus. Für die katholische Publizistik hat er sich seit 2014 als Vorstandsmitglied des Vereins Katholisches Medienzentrum und zuvor schon als Vorstandsmitglied der früheren Presseagentur Kipa eingesetzt.

Der abtretende Präsident Odilo Noti war von 2007 bis 2021 im Vorstand aktiv, seit 2014 als Präsident. Zu kath.ch war Noti als Vertreter von Caritas gekommen, wo er viele Jahre als Bereichsleiter Kommunikation, Mitglied der Geschäftsleitung und stellvertretender Direktor tätig war. Seit 2018 ist er pensioniert.

Neu zwei Frauen im Vorstand

Gemeinsam mit Odilo Noti verlässt auch der bisherige Finanzverantwortliche und Vizepräsident Urban Fink-Wagner, Geschäftsleiter der Inländischen Mission (IM) und Chefredaktor-Stellvertreter des «Kirchenblatts» Solothurn, den Vorstand. Neu in den fünfköpfigen Vorstand gewählt wurden zwei Frauen: Esther Kuster, Kommunikationsbeauftragte der Römisch-Katholischen Landeskirche des Kantons Aargau, und Sarah Paciarelli, Kommunikationsbeauftragte des Schweizerischen Katholischen Frauenbundes. Die zwei weiteren Vorstandsmitglieder sind Simon Spengler, Bereichsleiter Kommunikation der Katholischen Kirche im Kanton Zürich, sowie der Politik- und Medienberater Clemens Studer.

In der von Raphael Rauch geleiteten Redaktion meldet kath.ch einen Abgang: Martin Spilker, der von 2015 bis 2018 als Redaktionsleiter den Newsroom mitaufgebaut und von 2018 bis 2021 als Redaktor für kath.ch gearbeitet hatte, verlässt kath.ch Ende September auf eigenen Wunsch.

kh