Kinderwunsch als hoffnungsvoller Wegbegleiter

«Beim Spaziergang in Münchenstein fand ich eine Kinderzeichnung, welche an einem Gartenzaun hing. Darauf  sind Wünsche und Hoffnung  in der Coronakrise  gezeichnet», schreibt Pfarrblattleserin Franziska Hänggi aus Münchenstein. Sie findet die Zeichnung sehr schön und human und sieht darin einen hoffnungsvollen Wegbegleiter für alle in der schwierigen Zeit. Das findet die Redaktion von «Kirche heute» auch! | © Franziska Hänggi
09.04.2020 – Bild