16.07.2018 – Glossar

Was bedeutet …

… Vergebung?

Es gibt die Vergebung, die Gott den Menschen für ihre Verfehlungen gewährt, und die Vergebung von Mensch zu Mensch. Das Buch Jesaja sieht in der Bereitschaft zur Vergebung eine Eigenschaft Gottes («Er ist gross im Verzeihen», Jes 55,7). Im Alten Testament sind Umkehr und Bekenntnis der Schuld Voraussetzungen der Vergebung. Im Vaterunser bitten Christen um Vergebung und versprechen gleichzeitig, einander zu vergeben. Jesus macht dies zur Voraussetzung für die göttliche Vergebung: «Denn wenn ihr den Menschen ihre Verfehlungen vergebt, dann wird euer himmlischer Vater auch euch vergeben. Wenn ihr aber den Menschen nicht vergebt, dann wird euch euer Vater eure Verfehlungen auch nicht vergeben.»
(Mt 5,14f.) In seiner Predigt in Genf erwähnte Papst Franziskus, dass dies der einzige Kommentar ist, den Jesus selbst zum Vaterunser macht.