Europäisches Taizé-Jugendtreffen Ende 2017 in Basel – Feier im Münster. | © Wiesia Klemens/Archiv kh
29.11.2021 – Aktuell

Taizé-Jugendtreffen in Turin zum zweiten Mal verschoben

Ende Jahr nur online, dafür eine zweite Etappe real im Juli 2022

Nur virtuell findet das in Turin geplante nächste europäische Taizé-Jugendtreffen zum Jahreswechsel 2021/2022 statt. Das teilte die ökumenische Gemeinschaft am 27. November auf ihrer Internetseite mit. Im Sommer 2022 soll es aber dann doch eine zweite Veranstaltung geben, und zwar in Präsenz.

Geplant war ursprünglich eine Präsenz-Veranstaltung zum Jahreswechsel in der norditalienischen Stadt Turin mit jungen Leuten aus ganz Europa. Wegen der erneuten Corona-Einschränkungen kann dieses Treffen jetzt doch nur online stattfinden – und zwar ab dem 28. Dezember bis zum 1. Januar mit Übertragungen aus Turin, an denen einige Brüder der Communauté und Jugendliche aus der dortigen Region teilnehmen werden. Das detaillierte Programm dazu soll in Kürze veröffentlicht werden.

Jugendliche von 7. bis 10. Juli nach Turin eingeladen

Zusätzlich soll es dann vom 7. bis 10. Juli 2022 in Turin einen «Pilgerweg des Vertrauens» geben, zu dem alle Kirchen der Stadt Jugendliche aus ganz Europa einladen. Geplant sind gemeinsame Gebete, Gespräche und Workshops. Auf dem Weg von oder nach Turin könnten die Jugendlichen auf Wunsch für einige Tage in Taizé in Frankreich Station machen, heißt es weiter. Die Unterbringung in Turin erfolgin Familien und Kirchengemeinden der Region.

Taizé: «Es tut uns leid»

Das Treffen in Turin wird damit schon zum zweiten Mal nach Silvester 2020 verschoben. Auf ihrer Internetseite bat die Taizé-Gemeinschaft wegen der Einschränkungen um Entschuldigung: «Es tut uns leid, dass wir jene, die ihre Fahrt bereits organisiert haben, am Ende des Jahres nicht in Turin empfangen können. Wir möchten an dieser Stelle den Kirchen und der Bevölkerung Turins für all ihre Bemühungen in den vergangenen Monaten ganz besonders danken.»

Die ökumenische Gemeinschaft von Taizé ist ein spirituelles Zentrum für Jugendliche und Familien in ganz Europa und steht für eine Aussöhnung der Konfessionen, für europäische Verständigung und einen einfachen Lebensstil. Gegründet wurde die Gemeinschaft vor über 80 Jahren. Seit 1978 finden neben den dauerhaft vor Ort in Burgund angebotenen Begegnungen jährliche Grossveranstaltungen in verschiedenen europäischen Städten statt.

Vatican News