10.07.2018 – Glossar

Was ist …

… eine Sequenz?

Im liturgischen Bereich sind Sequenzen bestimmte längere Gesänge zwischen der Lesung und des Evangeliums an bestimmten Festtagen. Entstanden sind sie, indem den Melodien längerer Halleluja-Rufe Text unterlegt wurde.

Den Namen hat die Sequenz von der Folge von Strophen. Die Sequenzen an Ostern «Victimae paschali laudes» und Pfingsten «Veni sancte spiritus» sind obligatorische Teile der Messe, die Sequenz zu Fronleichnam («Lauda Sion») und das «Stabat Mater» (am Gedenktag der Schmerzen Mariens) sind fakultativ, die Sequenz der Totenmesse («Dies irae») wurde als solche abgeschafft. Alle fünf Sequenzen haben Eingang in zahlreiche musikalische Meisterwerke gefunden.