17.11.2021 – Schweiz

Bischöfe wollen bei Papst Franziskus die Frauenfrage ansprechen

Am Sonntag, 21. November, reisen die Mitglieder der Schweizer Bischofskonferenz (SBK) zum Ad‑limina‑Besuch nach Rom. Die Audienz bei Papst Franziskus findet am Freitag, 26. November, statt. Laut der Medienmitteilung der SBK vom 17. November wollen sich die Schweizer Bischöfe mit dem Papst über ihre Erfahrungen bei der Vorbereitung zur nächsten Bischofssynode austauschen sowie die Frauenfrage ansprechen.

Vom 22. bis 27. November sind über 20 Termine bei Kongregationen, Räten, Dikasterien sowie dem Staatssekretariat des Heiligen Stuhls vorgesehen, ebenso bei der Päpstlichen Schweizergarde und beim Schweizer Botschafter beim Heiligen Stuhl, Botschafter Denis Knobel. Die SBK wird in Rom gleich im Anschluss an ihren Ad-limina-Besuch am 29. November ihre 334. – verkürzte – ordentliche Vollversammlung halten.

Der Rom‑Besuch war ursprünglich für Januar 2021 vorgesehen gewesen, wurde aber wegen der Corona‑Einschränkungen verschoben. Der letzte Ad‑limina‑Besuch der Mitglieder der Schweizer Bischofskonferenz war im Dezember 2014. In der Regel besuchen weltweit alle Bischöfe im Abstand von fünf Jahren persönlich den Heiligen Vater und geben dabei einen Bericht über den Zustand ihrer Diözesen ab.

kh