10.07.2018 – Glossar

Wer ist …

… Sankt Martin?

Martin von Tours ist einer der bekanntesten Heiligen der Kirche. Er lebte im 4. Jahrhundert, kam im heutigen Ungarn zur Welt und wuchs in Pavia auf. Martin war römischer Offizier und leistete Dienst in Gallien. Mit 18 Jahren wurde er getauft, quittierte den Dienst als etwa 40-Jäh­riger, begann zu missionieren und lebte später als Einsiedler bei Poitiers. Martin wurde vom Volk zum Bischof von Tours gewählt, gegen den Widerstand anderer Bischöfe. Er gründete das Kloster Marmoutier und starb 397.

Aus seiner Lebensbeschreibung sind die Geschichte vom geteilten Mantel und auch jene von den Gänsen sehr bekannt, die Martin durch ihr Schnattern verrieten, als er sich ­verstecken wollte, um der Bischofswahl zu ­entgehen.

Martins Gedenktag ist der 11. November. Er wird dargestellt als römischer Reiter oder als Bischof. Seine Attribute sind der geteilte Mantel und die Gans. Martin gilt als Patron der Soldaten und der Bettler.