10.07.2018 – Glossar

Was bedeutet …

… ein Papsttitel?

Für das Papsttum sind im Laufe der Geschichte viele Titel entstanden, die meist einen Aspekt des Amtes besonders betonen. Zu allererst ist der Papst «Bischof von Rom». Das betont Franziskus seit seinem Amtantritt am 13. März. So gehört er zum Kollegium aller Bischöfe, in dem er den Vorsitz hat. Das päpstliche Jahrbuch nennt als weitere Titel «Stellvertreter Jesu Christi», ein Titel, der früher auch Bischöfen zukam. Dann ist der Papst «Nachfolger des Apostelfürsten» (Petrus), «Souverän des Staates der Vatikanstadt» und «Diener der Diener Gottes». So nennen Päpste sich seit Gregor dem Grossen (um 600). Auch «Papst», abgeleitet vom lateinischen papa ist natürlich ein Titel. Er wurde ursprünglich für Äbte, Bischöfe und Patriarchen verwendet, mit der Zeit blieb dieser Titel aber dem Bischof von Rom vorbehalten.