09.07.2018 – Glossar

Was ist …

… das Opus Dei?

Der spanische Priester Josemaría Escrivá de Balaguer gründete 1928 eine Organisation, der er den Namen Opus Dei, Werk Gottes, gab. Das Opus Dei bezeichnet sich als Laienorganisation und zählt nach eigenen Angaben weltweit 90 000 Mitglieder, davon rund 2000 Priester. Geleitet wird es vom Prälaten, gegenwärtig Bischof Javier Echevarria. 70 Prozent der Mitglieder sind verheiratet, die übrigen haben sich der Ehelosigkeit verschrieben. Das Opus Dei will seinen Mitgliedern helfen, ihren Alltag zu heiligen, an ihrem Platz in der Gesellschaft als Christen zu leben. Beim Auftrag, das konsequent zu tun und auch andere Menschen auf diesen Weg zu bringen, spricht das Opus Dei von Apostolat. Kritik erntete «das Werk» immer wieder wegen der Leibfeindlich seiner Spiritualität, zu der auch Selbstkasteiungen gehören. Josemaría Escrivá wurde 2002 heiliggesprochen. Sein Gedenktag ist der 26. Juni.