07.09.2021 – Welt

Papst, Patriarch und Anglikaner-Erzbischof fordern ökologische Umkehr

Mit einem eindringlichen Appell zu ökologischer Umkehr haben sich wenige Wochen vor dem Weltklimagipfel COP-26 Papst Franziskus, der ökumenische Patriarch Bartholomaios I. und der anglikanische Erzbischof von Canterbury Justin Welby an die Welt gewandt. Dies meldet das Informationsportal Vatican News. «Wir müssen entscheiden, welche Welt wir künftigen Generationen hinterlassen wollen», heisst es in der gemeinsamen Botschaft. Die drei rufen als Führer ihrer Kirchen alle, unabhängig von Religion und Weltanschauung, dazu auf, auf den Schrei der Erde und der Armen zu hören, das eigene Verhalten zu prüfen und sich zu sinnvollen Opfern zu verpflichten. Jeder müsse für sich persönlich Verantwortung für die Art, wie wir unsere Ressourcen nutzen, nehmen. Im Verlaufe der Pandemie hätten wir gelernt, wie verwundbar wir seien. Zusammen, als Gemeinschaften, Kirchen, Städte und Nationen, müssten wir den Kurs ändern und neue Wege der Zusammenarbeit finden.

kh