09.07.2018 – Glossar

Was ist …

… ein Katechismus?

Seit dem 16. Jahrhundert ist ein Katechismus ein Handbuch der Unterweisung in den Grundfragen des christlichen Glaubens. Das Wort stammt usprünglich aus dem Griechischen und bedeutet «unterrichten». Im Mittelalter wurde damit begonnen, die bisher mündliche Katechese der Taufbewerber aufzuschreiben. Die grosse Zeit der Katechismen kam dann mit dem Buchdruck. Luther, Calvin und auf katholischer Seite Petrus Canisius schrieben im 16. Jahrhundert eigentliche Lehrstücke über die zentralen Themen des christlichen Glaubens. Nach dem Zweiten Vatikanum erreichte der «Holländische Katechismus» im deutschen Sprachraum grosse Verbreitung. 1992 veröffentlichte der Vatikan den «Katechismus der Katholischen Kirche», der neben der Heiligen Schrift die zweite Grundlage der Glaubensorientierung sein soll.