09.07.2018 – Glossar

Was ist …

… die Heimsuchung?

Im allgemeinen Sprachgebrauch ist eine Heimsuchung ein Unglück, das erlitten wird: Die ­Gegend wurde von einem Hagelwetter heim­gesucht. Verschiedene Bibelübersetzungen ­verwenden den Begriff etwa im Buch Jeremia, während die Einheitsübersetzung von Bestrafung, Strafgericht oder Verderben spricht.

Einen ganz anderen, freundlichen Sinn hat die Heimsuchung im Lukas-Evangelium (1,39–56): Dort bezeichnet sie den Besuch Marias bei ihrer Verwandten, der ebenfalls schwangeren Elisabet. Heimsuchung bedeutet hier einfach: Besuch. So auch im Namen des Ordens der Sale­sianerinnen: Orden von der Heimsuchung ­Mariens. Das Fest Mariä Heimsuchung wird im deutschen Sprachraum am 2. Juli begangen.