Glenn Steiger (Bättwil) ist neuer Präsident der «Freunde des Klosters Bättwil». | © zVg
17.11.2020 – Aktuell

Generationenwechsel bei «Freunden des Klosters Mariastein»

Der 23-jährige Glenn Steiger (Bättwil) löst Peter Felber als Vereinspräsident ab

«Mariastein liegt mir am Herzen. Mariastein ist ein Ort der Zukunft. Da will ich mich engagieren.» Das sagt der 23-jährige Glenn Steiger aus Bättwil, der neue Präsident des «Vereins der Freunde des Klosters Mariastein». Er wurde anlässlich der Jahresversammlung am 31. Oktober in der Basilika von Mariastein zum Nachfolger von Peter Felber gewählt.

Der «Verein der Freunde des Klosters Mariastein» wurde am 3. Februar 1974 gegründet. Nachdem das Kloster Mariastein 1970/71 die staatliche Wiederherstellung erlangte, erfuhren die Benediktinermönche aus weiten Kreisen der Bevölkerung viel Sympathie und tatkräftige Unterstützung bei der Gesamtsanierung der Klosteranlage. Alt Regierungsrat Franz Josef Jeger (Solothurn) stand dem Verein als erster Präsident vor. Er wurde abgelöst von Urs C. Reinhardt (1980, Feldbrunnen). Es folgten der nachmalige Regierungsrat Thomas Wallner (1990, Oberdorf), Richard Büttiker (1993, Olten), Klaus Reinhardt (1998, Solothurn) und schliesslich Peter Felber (2010, Egerkingen).

Biobauer und Jungpolitiker

Nun hat sich mit der Wahl von Glenn Steiger ein Generationenwechsel an der Spitze des Vereins vollzogen. Der 1997 geborene Biobauer ist als Jungpolitiker weit über Bättwil und das Schwarzbubenland bekannt. Er ist Sekretär der CVP des Kantons Solothurn und engagiert sich politisch, gesellschaftlich und kulturell in verschiedenen Gremien. «Ich mache mich stark für einen attraktiven Lebensraum, in dem Wohnen, Landwirtschaft und Natur nebeneinander auskommen. Nun kommt Mariastein hinzu: Ein ‹Hotspot› der Nordwestschweiz, ein Kraftort mit einer wechselvollen Geschichte.»
Für Abt Peter von Sury, Vorsteher des Klosters Mariastein, ist die Wahl von Glenn Steiger bedeutungsvoll: «Mit unserem Projekt ‹Aufbruch ins Weite – Mariastein 2025› stellen wir die Weichen für die Zukunft des Platzes Mariastein. Mit Glenn Steiger an der Spitze des Vereins wird diese Zukunft sozusagen verkörpert. Das ist hoffnungsvoll.» Abt Peter weiter: «Peter Felber hat den Verein zehn Jahre lang umsichtig und erfolgreich geführt. Nun hat er diesen Generationenwechsel vorbereitet und durchgeführt. Das Kloster Mariastein ist ihm dafür sehr dankbar.»

2600 Vereinsmitglieder

Der «Verein Freunde des Klosters Mariastein» hat rund 2600 Mitglieder. Er unterstützt das Kloster finanziell bei Bauvorhaben, bei der Anschaffung und Pflege von Mobiliar und sakralen Gegenständen, bei der Aufführung festlicher Kirchenmusik und bei der Herausgabe der Zeitschrift «Mariastein».
kh

Wer sich für eine Mitgliedschaft bei den Freunden des Klosters Mariastein interessiert, findet Informationen und einen Flyer auf www.kloster-mariastein.ch/de/kloster/verein-der-freunde/. Der Beitritt kann via E-Mail an info@kloster-mariastein.ch erklärt werden.