Von 2012 bis Juli 2019 war Gabriele Tietze Roos Regionalverantwortliche im Bischofsvikariat in Liestal – seit ihrer Pensionierung kommt sie nun als «Troubleshooterin» in Baselbieter Pfarreien zum Einsatz. | © Christian von Arx
19.09.2020 – Aktuell

Gabriele Tietze als «Troubleshooterin»

Leitung der Seelsorgeeinheit Arlesheim-Münchenstein nach dem Abgang von Pfarradministrator Sylvester Ihuoma

Auf den 1. November übernimmt die Theologin Gabriele Tietze die Leitung der Seelsorgeeinheit Arlesheim-Münchstein. Dies, nachdem Pfarradministrator Sylvester Ihuoma auf den 30. September zurückgetreten ist.

Wie Hansruedi Huber, Kommunikationsverantwortlicher des Bistums Basel, mitteilte, hatte am 16. September ein Gespräch zwischen den Kirchgemeindepräsidenten Konrad Borer (Arlesheim) und Beat Siegfried (Münchenstein) sowie Bischof Felix Gmür und Bischofsvikar Valentine Koledoye als Vertretern des Bistums Basel stattgefunden — dies «im Zusammenhang mit den Spannungen zwischen den Kirchgemeinden Arlesheim und Münchenstein und der schwierigen Situation der Pfarreien St. Odilia Arlesheim und St. Franz Xaver Münchenstein». Dabei wurde der auf 30. September beantragte Rücktritt von Pfarradministrator Sylvester Ihuoma bestätigt.

Bischofsvikar leitet «Friedensgespräche»

Die Übergangslösung umschreibt der Bistumssprecher wie folgt: «Die Theologin Gabriele Tietze ergänzt ab 1. November 2020 das Seelsorgeteam und wird bis auf Weiteres die Leitung der Seelsorgeeinheit koordinieren. Pastoralraumpfarrer Felix Terrier unterstützt sie in dieser Aufgabe durch die Ausübung der kirchenrechtlichen Verantwortung für die beiden Pfarreien.» Zur Lösung der Spannungen zwischen den Kirchgemeinden werden sich die Kirchgemeinderäte unter der Moderation von Bischofsvikar Valentine Koledoye zu regelmässigen Gesprächen treffen, teilte Huber weiter mit.

Pastorale «Feuerwehreinsätze» im Baselbiet

Die Theologin Gabriele Tietze Roos (65) war Ende Juli 2019 pensioniert worden, nachdem sie sieben Jahre als Regionalverantwortliche im Bischofsvikariat St. Urs (Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Aargau) Mitglied der Bistumsleitung des Bistums Basel gewesen war. Danach half sie während eines Jahres, vom 1. Oktober 2019 bis 30. September 2020, mit einem 50-Prozent-Pensum als Pfarreiseelsorgerin mit Koordinationsaufgaben in der Pfarrei St. Nikolaus in Reinach aus, wo zuvor eine unerwartete Vakanz in der Gemeindeleitung eingetreten war.

Nun stellt sich Gabriele Tietze dem Bischof auf den 1. November ein weiteres Mal als «Troubleshooterin» in einer schwierigen pastoralen Situation zur Verfügung. Die in einer Seelsorgeeinheit verbundenen Pfarreien Arlesheim und Münchenstein, die jedoch zu zwei separaten und offenbar uneinigen Kirchgemeinden gehören, sind wie schon die Pfarrei Reinach Teil des grossen Pastoralraums Birstal.

Christian von Arx