18.12.2019 – Schweiz

Bischöfe: Keine Parole für den 9. Februar

Die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) hat auf eine Parole zur Erweiterung der Rassismus-Strafrechtsnorm in Bezug auf die sexuelle Orientierung verzichtet, über die am 9. Februar 2020 abgestimmt wird. In der Medienmitteilung der SBK heisst es, die Lehre der Katholischen Kirche äussere sich ausnahmslos gegen den Aufruf zu Hass und Diskriminierung von einzelnen Personen oder Personengruppen. «Ob dieser Grundsatz in der geltenden Gesetzgebung bereits genügend abgebildet ist oder einer Ergänzung bedarf, ist der Urteilskraft der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger überlassen», lassen die Bischöfe mitteilen.

kh