Offene Stellen

ZUM THEMA

  • Verdammter Unglaube?

    Es gibt ein Problem mit den letzten zwölf Versen des Markusevangeliums. Die Christenheit lebt zwar seit bald 2000 Jahren ganz gut damit, wird sich auch weiterhin damit zu ­arrangieren wissen. Das Problem kann als Haarspalterei der Theologen abgetan werden, die sich bestens darauf verstehen, Probleme aufzubauschen, ja überhaupt erst zu schaffen, wo der normale Christ doch in erster Linie Stärkung im Glauben braucht und Tröstung in den Bedrängnissen des täglichen Lebens erwartet. >> mehr...

  • Zwei aktuelle Schweizer Romane zeigen: Keiner ist wie Kain, und er ist anders als wir meinen

    Jeder kennt Kain, aber keiner kennt ihn wirklich. Wer weiss denn schon, was einer fühlt, auf dessen Opfer Gott nicht schaut. Was dazu in der Genesis steht, hinterlässt mehr Fragen als Antworten. Hansjörg Roth füllt diese Lücke mit dem «Buch Kain» das Erzählungen aus Talmud und Midrasch zu einer spannenden Biografie formt. Alfred Bodenheimer macht in «Kains Opfer» das Motiv des Täters zur Pointe seines Krimis. >> mehr...

 

Kirche heute
Innere Margarethenstrasse 26, 4051 Basel, Tel. 061 363 01 70, Fax 061 363 01 71, sekretariat@kirche-heute.ch